Via HerzoRun und Berglauf-WM zum Night Run in Bratislava am 09.09.2017

Als Mittelfränkische Meisterin und Vize-Meister über 10 Kilometer machen sich Carmen und Günter auf den Weg in die Slowakei zur Berglauf Weltmeisterschaft.

 

 

1. HerzoRun in Herzogenaurach am 27.08.2017

Wir sitzen auf gepackten Rucksäcken. Aber bevor wir uns auf den Weg via Wien und Bratislava nach Pruské bzw. Dubnica nad Váhom zur Weltmeisterschaft im Berglauf der Senioren machen haben wir uns noch für einen schnellen 10er beim 1. HerzoRun in Herzogenaurach angemeldet.

Auch wenn sich zum 50. Jubiläum der Name geändert hat bleiben doch 10 Kilometer innerhalb von zwei Rund zu bewältigen.

Die Strecke ist kurzweilig und schnell.

Wir haben für die 10 km Mittelfränkische Meisterschaft gemeldet und können uns nach dem Zieleinlauf über einen Meister- und Vizemeistertitel freuen. Super!

 

 

17. Weltmeisterschaft im Berglauf der Senioren in Pruské | Slowakei am 02.09.2017

Nach der guten Leistung in Herzogenaurach machen wir uns auf zur Weltmeisterschaft im Berglauf.

Das Training im Vorfeld ist reibungslos verlaufen und unser Ziel in Anbetracht der starken Konkurrenz klar definiert.

Noch 400 Meter bis zum Ziel | Strecke 9,6 Kilometer mit rund 600 Hm Steigung und 100 Hm Gefälle

 

Wir erreichen unser angestrebtes Ziel 

Carmen Top10 mit Platz 9 und ich Top 30 mit Platz 30.

Mehr war an diesem Tag trotz guter Vorbereitung nicht drin.

Das Laufwetter war eigentlich ideal, obwohl die Temperatur vom Vortag um 12 Grad gefallen war und der nächtliche Gewitterregen die schnelle Trail-Strecke nicht weiter erschwert hat.

Wir sind zufrieden und genießen den Wettkampftag in Pruské mit Freunden und Bekannten aus aller Welt im Rahmen der Siegerehrung.

Trailrunning 

Nachdem die Wettervorhersage in den Bergen der Fatra und Tatra kein gutes Berglaufwetter versprach, haben wir uns entschlossen mit Nitra, die schönen Trails rund um die älteste Stadt der Slowakei anzusteuern.

In zwei Tagen sind wir dort gute 54 Kilometer mit rund 2.400 Höhenmetern im Hinblick auf den Saale-Rennsteig- Halbmartahon (23,8 km / 1.000 Hm) gelaufen.

Die Trails haben bei sommerlichen Temperaturen wirklich Spaß gemacht.

 

9. Bratislava Night Run am 09.09.2017

Abschließend ging es in die Hauptstadt der Slowakei: Bratislava.

Klar hatten wir im Fokus ein paar Kilometer entlang der Donau zu laufen, aber als uns die Info zugetragen wurde, dass am Samstag, den 09.09. der 9. Bratislava Night Run über 10 Kilometer ausgetragen würde, haben wir uns spontan angemeldet. Sollte doch der gut 1 Kilometer lange Straßenbahntunnel unter dem Burgberg für uns Läufer geöffnet werden. Start war für 20:00 Uhr vorgesehen. Night Run eben. Wahrnehmungsfähigkeit und Achtsamkeit waren gefragt. Besonders das Kopfsteinpflaster in der Altstadt und die Dunkelheit im Park erforderte Aufmerksamkeit.

Im Hintergrund der besagte Straßenbahntunnel

28 Grad waren angesagt und wahrlich es war erfreulich warm. Singlet und kurze Hose waren angesagt und die Wartezeit im Startblock Telekom (32:00-54:00 min) war keine Fröstelgeschichte.

Startschuss und rund 3.500 Läufer(innen) setzten sich in Bewegung.

Anbei jeweils zwei Tempoläufer(innen) ab 4:00 min/km in 30 Sekundenschritten bis 6:30 min/km.

Der erste Kilometer war sehr unruhig.

Schieben, schubsen, kreuzen… hat genervt und so hab ich nach 700 Metern die Tempomacher verlasen und bin mein Rennen gelaufen.

Cool – schau mer mal was sich so ergibt – und schon ging es kurz nach Kilometer zwei rein in den Straßenbahntunnel mit leichter Steigung zum Beißen. Hernach verlief die Strecke großteils über Kopfsteinpflaster im Zickzack durch die Altstadt. Über die Donaubrücke, durch den finsteren Park und wieder zurück über die Brücke zum Zielbogen.

Es läuft und macht Spaß.

Welche Überraschung!

Bei der Siegerehrung werden wir zu unserer Überraschung mit Namen und Vereinszugehörigkeit auf die Bühne gebeten und für unsere Leistung ausgezeichnet.

2. Platz | Günter in der AK M60plus 

3. Platz | Carmen wird in der Altersklasse W50-59 

SUPER!

Drei sportlich erfolgreiche Wochenenden und zwei erholsame Wochen in der Slowakei gehen mit der Bahnfahrt via Vienna zurück nach Nürnberg zu Ende.

Wir sehen uns.